[Schreibmonat] NaNoWriMo 2016 | NaNo-Fragen 3

Samstag, November 05, 2016 Tinka Beere 3 Comments

Das erste Wochenende, der erste Zwischenstand: Ich hoffe, ihr habt euch vom NaNo nicht aus der Bahn werfen lassen und kommt gut voran. Und so startet auch die nächste Runde meiner NaNo-Fragen, denn ich will unbedingt wissen, wie es euch ergeht und so ganz allgemein ist es auch gut für sich selbst zu reflektieren, wie es gerade läuft.

Das Banner dürft ihr gern für eure NaNo-Updates verwenden.

1. *Nach den ersten paar Tagen solltest du jetzt schon deinem Protagonisten begegnet sein. Magst du ihn? Warum?

Mittlerweile kenne ich meine Protagonistin Elisabeth wirklich ganz gut, da ich die Geschichte ja überarbeite. Ich mag sie ganz gerne, auch wenn ich teilweise ein bisschen genervt bin, weil sie sich immer und immer wieder so auf seinen Geruch fixiert. Keine Ahnung, was beim Schreiben der Rohfassung da mit mir los war :D
Denmännlichen Protagonisten Vincent mag ich aber noch ein bisschen mehr, weil er einfach ein Mann der Taten ist und nicht lang fackelt, sondern einfach macht.


2. *Zu welcher Tageszeit kannst du am besten schreiben und hat sich durch den NaNo daran etwas geändert?

Eigentlich, ganz eigentlich bin ich eher der Abendschreiber, darin haben meine ersten Schreibmonate mich immer wieder bestärkt - Kreativität und so. In letzter Zeit - auch schon vor diesem NaNo - habe ich mir aber angewöhnt, morgens zu schreiben und zu überarbeiten. Mittlerweile halte ich das wie mit dem Joggen: Einfach nicht darüber nachdenken, Klamotten an und los geht's. Noch vor dem Frühstück habe ich einfach den Kopf frei für sowas und muss mich noch nicht mit den Dingen auseinandersetzen, die ich am Tag zu tun habe.

3. *Was brauchst du auf jeden Fall, um jeden Tag zu schreiben?

Ein Projekt, an dem ich arbeiten kann, und einen freien Kopf. Den habe ich meistens morgens, aber auch nicht unbedingt immer.

4. *Wie lautet die verrückteste Richtung, in der du deine Geschichte weiterschreiben könntest? Und würdest du sie tatsächlich so weiterschreiben?

Da die Geschichte schon steht, werde ich an ihr nicht mehr so viel ändern. Aber ich glaube, ich habe schon ein recht ungewöhnliches und überraschendes Ende gefunden. Ich hoffe, die Leser werden mich nicht dafür hassen xD

5. *Welche fünf Dinge nimmt dein Protagonist mit in den Urlaub?

Definitiv ihr Notizbuch und einen Stift, um Einfälle zu notieren. Außerdem ein handliches Musikinstrument, je nachdem, wie sie verreist. Alles andere bräuchte sie wohl nicht, weil der Urlaub nicht viel anders wäre als ihr Alltag, wenn man den Luxus betrachtet, in dem sie zu Hause ist. Und so viele persönliche Dinge besitzt sie auch nicht.

Mood-Frage: Wie motiviert bist du auf einer Skala von 1-10?

Im Moment ist es wohl eine 7. Ich bin mit dem ersten Überarbeitungsdurchgang fertig und jetzt hänge ich ein bisschen, weil ich einen großen, neuen Schritt angehen muss: Runde 2. Aber Lust habe ich definitiv auf das Projekt :-)


Mit einem * versehene Fragen sind aus dem Tagebuchteil meines Buches "30 Tage Schreibchallenge" entnommen oder daran angelehnt. Das Buch gibt es bei Amazon als E-Book (ohne Tagebuchteil) und als Print überall zu kaufen. Mehr Infos ...

Kommentare:

  1. "Sie ist von seinem Geruch fasziniert..." herrlich, ich liebe es wenn Protagonisten Macken entwickeln - zumindest bei anderen... ;-)
    Ich wünsch Dir weiter viel Spaß und Erfolg beim überarbeiten!

    AntwortenLöschen
  2. Haha xD Danke, dir ebenfalls viel Erfolg beim Schreiben! :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    jetzt habe ich auch endlich mal die Fragen beantwortet! :-)

    Ich wollte mir eigentlich auch angewöhnen, morgens zu schreiben, aber ich bin bis mittages ein Zombie...

    http://mikkaliest.blogspot.de/2016/11/nano-fragen-von-tinka-beere-3.html

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

Noch eine Tasse Tee?

Big Brother is watching you

Heute ist wieder einer der "ich bin unausstehlich"-Tage. Ich fühle mich doof. Möchte mich den ganzen Tag nur zu Hause verste...